1. Dezember 2017 Stephanie Rahn

Backen für die Weihnachtszeit mit Frederike Günther

Nicht nur unsere Gäste freuen sich auf die zauberhafte Adventszeit, sondern auch unser Mitarbeiter-Team. Heute verrät uns Mitarbeiterin Frederike das Lieblingsrezept ihrer Oma: Heidesand Plätzchen. Diese Plätzchen gab es jedes Jahr ab dem 1. Advent und sie zergingen köstlich auf der Zunge! Das Haus duftete nach gebräunter Butter, Kerzen flackerten am hübsch gedeckten Kaffeetisch. Diese Kindheitserinnerung holen wir uns gern wieder, wenn wir Omas Heidesand Plätzchen nachbacken.

Zutaten für Omas Heidesand Plätzchen

für 2 Bleche (etwa 60 Stück)

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 375 g Mehl

Zubereitung

  1. Die Butter im Topf zerlassen, gut bräunen und kalt werden lassen.
  2. Backofen vorheizen: 175 Grad, bei Ober- und Unterhitze.
  3. Restliche Zutaten hinzufügen und zu einem Knetteig verarbeiten.
  4. Etwa 4 cm dicke Rollen formen und in Frischhaltefolie über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Am folgenden Tag die Frischhaltefolie entfernen und aus Omas Keksteig etwa 0,5 cm dicke Scheiben abschneiden. Die Plätzchen vorsichtig mit dem Handrücken formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  6. Im vorgeheizten Backofen 20 – 30 Minuten backen.

Nach einem ausgedehnten Spaziergang über die wunderschönen Weihnachtsmärkte in der Kölner Innenstadt setzen wir uns doch gern noch mit einer Tasse Tee zusammen und genießen diese herrlichen Heidesand Kekse von Oma. Diese duften schon beim Backen so köstlich, dass wir kaum über eine Aufbewahrung nachdenken. Zum Verschenken eignet sich eine kleine Blechdose gefüllt mit Omas Heidesand.

Wir wünschen allen Gästen eine stressfreie und glitzernde Adventszeit!